Herzlich Willkommen beim Integrationsfachdienst Mittelfranken! Folgende Information ist eine wichtige Meldung!

Information für Besucher vom IFD in Nürnberg:
Vom 15.10. bis 29.10. gibt es an der Einfahrt von der Fürther Straße eine Baustelle.
Die Einfahrt für Autos ist gesperrt.
Aber: Es gibt drei andere Einfahrten: von der Regerstraße, von der Raabstraße, von der Muggenhofer Straße.

Der Fußweg von der Fürther Straße ist auch gesperrt.
Der kürzeste Weg zur IFD gGmbH Nürnberg geht über den Parkplatz der Firma Conrad.

Integrationsfachdienst (IFD) gemeinnützige GmbH

Die Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderung ist Aufgabe der IFD gGmbH

Wir unterstützen Personen und Arbeitgeber.
Lesen Sie hier, wen wir unterstützen:

Arbeitnehmer mit Behinderung

Wie kann die "IFD gGmbH" helfen?

  • Wir können mit Ihrem Arbeitgeber sprechen.
  • Wir können mit Ihrem Vorgesetzten sprechen.
  • Wir können mit Ihren Kollegen sprechen (z. B. wenn Sie Schwierigkeiten am Arbeitsplatz haben).
  • Wir helfen Ihnen, wenn Sie ein technisches Hilfsmittel am Arbeitsplatz brauchen.
  • Wir können Ihren Kollegen und Vorgesetzten Informationen zu Ihrer Behinderung geben.
  • Wir geben Ihnen Adressen anderer Beratungsstellen.
  • Wir helfen Ihnen, wenn Sie Probleme haben und deshalb nur noch schlecht arbeiten können.
  • Wir helfen Ihnen, wenn Sie einen Antrag stellen möchten.
  • Wir unterstützen Sie an Ihrem Arbeitsplatz durch "Job-coaching" (= Arbeitstraining) und psycho-soziale Betreuung.
  • Wir unterstützen Sie, wenn Sie in der Firma einen andern Arbeitsplatz möchten.
  • Wir beraten Sie, wenn Sie eine Assistenz (=Hilfe) am Arbeitsplatz brauchen.

Arbeitsuchende Menschen mit Behinderung

Wie kann die IFD gGmbH helfen?

  • Wir suchen einen Arbeitsplatz.
  • Dazu knüpfen wir Kontakte zu Arbeitgebern, die Menschen mit Behinderung einstellen möchten.
  • Wir verbessern das Vorgehen bei den Bewerbungen.
  • Wir erstellen oder verbessern Ihre Bewerbungsunterlagen.
  • Wir bereiten Sie auf die Vorstellungsgespräche vor.
  • Wir führen Vorstellungstermine mit Ihnen gemeinsam durch (wenn Sie dies wünschen).
  • Wir fertigen eine Aufstellung Ihrer Fähigkeiten an.
  • Wir erklären möglichen Arbeitgebern Ihre persönlichen Stärken.
  • Wir beraten Sie über Fördermöglichkeiten.
  • Wir klären alle für Ihre Arbeitsaufnahme möglichen Leistungen ab.
  • Dazu gehören z.B. Lohnkostenzuschüsse, Arbeitsplatzausstattungen und technische Hilfsmittel.
  • Wir bereiten Sie auf die Arbeitsaufnahme vor.
  • Wir führen mit Ihnen ein betriebliches Training durch, bevor Sie Ihre neue Stelle beginnen.
  • Auch eine Arbeitserprobung können wir vorbereiten.
  • Wir unterstützen Sie in den ersten Monaten mit aller Kraft.
  • Wir bieten Ihnen die persönliche Begleitung nach der Einstellung an.

Alle interessierten Menschen

Die Mitarbeiter der IFD gGmbH beraten Menschen mit Behinderung, Arbeitgeber und Leistungsträger.
Die Mitarbeiter der IFD gGmbH beraten auch:

  • Angehörige behinderter Menschen
  • Arbeitskolleginnen und -kollegen
  • Lehrerinnen und Lehrer
  • Ärztinnen und Ärzte
  • Gesetzliche Betreuerinnen und Betreuer
  • Netzwerkpartner
  • Industrie- und Handelskammern (IHK)
  • Handwerkskammern (HWK)
  • Berufsständische Organisationen

Arbeitgeber und freie Stellen

Sie denken darüber nach, einen Menschen mit Behinderung einzustellen. Dafür bieten wir Ihnen unsere Beratung und Unterstützung an.

  • Die IFD gGmbH informiert umfassend über die rechtlichen und gesetzlichen Bestimmungen.
  • Die IFD gGmbH erarbeitet spezielle und individuelle Lösungen für den Betrieb.
  • Die IFD gGmbH trifft eine Vorauswahl geeigneter Bewerberinnen und Bewerber.
  • Die IFD gGmbH garantiert eine zügige Abwicklung des Einstellungs-Verfahrens.
  • Die IFD gGmbH klärt die möglichen Förderungen ab.
  • Die IFD gGmbH garantiert eine dauerhafte Unterstützung und Nachbetreuung für die im Unternehmen angestellten Menschen mit Behinderung.
  • Der IFD-Berater steht in allen Angelegenheiten wegen der behinderten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zur Verfügung.

Arbeitgeber und Mitarbeiter

Sie beschäftigen einen oder mehrere Mitarbeiter mit Behinderung.

Selbstverständlich gehen wir davon aus, dass Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter optimal versorgt sind. Wenn Sie sich aber ganz sicher sein möchten oder wissen möchten, ob an der Arbeitsplatzsituation des Mitarbeiters noch Verbesserungen möglich sind, dann nehmen Sie mit uns Kontakt auf. Unser Serviceangebot umfasst die Beratung in allen Angelegenheiten zur Beschäftigung von Menschen mit Behinderung.

Insbesondere haben wir wertvolle Tipps zu folgenden Themen:

  • Fördermittel
  • Technische und behinderungsgerechte Ausstattung und Anpassung des Arbeitsplatzes
  • Leistungsschwierigkeiten
  • Prävention bei personen-, verhaltens- oder betriebsbedingten Konflikten, bei Abmahnungen oder einer drohenden Kündigung
  • Betriebliches Eingliederungsmanagement

Schüler

(Schwer-)behinderte Schüler

  • Wir begleiten den Übergang von der Schule in den allgemeinen Arbeitsmarkt.
  • Wir unterstützen schwerbehinderte Schulabgänger bei der Suche nach einem Ausbildungsplatz oder einer Arbeitsstelle.
  • Wir machen mit bei dem Projekt "Übergang Schule-Beruf". Das Projekt führt das Bayerische Staatsministerium für Arbeit und Soziales durch.
  • Wir verfassen eine Liste mit Ihren persönlichen Fähigkeiten und Interessen.
  • Wir bereiten auf den neuen Ausbildungsplatz (oder Arbeitsplatz) vor.
  • Wir unterstützen und trainieren Sie während der Einarbeitung.
  • Ganz besonders unterstützen wir Jugendliche mit seelischer Behinderung oder Lernbehinderung.

Werkstattbeschäftigte

Der Wechsel von einer Werkstatt für Menschen mit Behinderung (WfbM) auf den Arbeitsmarkt ist heutzutage nicht einfach. Wir haben viele Kontakte zu Arbeitgebern.

Vielleicht können wir Ihnen helfen? Wir beraten Sie gerne.

Leistungsträger

  • Zentrum Bayern für Familie und Soziales - Inklusionsamt Region Mittelfranken
  • Agenturen für Arbeit in Mittelfranken
  • Träger der Grundsicherung nach Sozialgesetzbuch II (z.B. Jobcenter)
  • Rentenversicherungsträger
  • Gesetzliche Unfallversicherungsträger
  • Weitere Träger der Leistungen zur Teilhabe am Arbeitsleben