Integrationsfachdienst (IFD) gGmbH

Aktuelle Informationen

07.12.2015

Veranstaltungsankündigung: Fachtag zum Thema Arbeitsmedizin


Welche Rechtsgrundlagen für arbeitsmedizinische Unter-
suchungen gibt es? Wie wirkt sich die ärztliche Schweige-
pflicht auf den Umgang mit Untersuchungsergebnissen aus? Welche Mitwirkungspflichten gelten für Schwangere und Menschen mit Behinderung?

Diese und andere Fragen beantwortet Herr Patrick Aligbe im Rahmen unseres Fachtags zum Thema Arbeitsmedizin am 18.02.2016.

Herr Aligbe ist Themenverantwortlicher "ArbMedVV" bei der B.A.D Gesundheitsvorsorge und Sicherheitstechnik GmbH in München.

Das geplante Programm für diese Veranstaltung sieht so aus:

ab 9.00 Uhr: Empfang
10.00 Uhr: Vortrag
12.00 Uhr: Fragen an den Referenten
12.30 Uhr: Ende der Veranstaltung


Wenn Sie an dieser Fachtagung teilnehmen möchten, melden Sie sich bitte bis 28.01.2016 an. Sie können dazu dieses Anmeldeformular verwenden oder uns eine E-Mail schreiben. Dann schicken wir Ihnen das Anmeldeformular zu.
01.06.2015

EUSE 2015 in Portugal



Die Portuguese Association on Supported Employment (APEA) richtete in Lissabon vom 27. Mai bis zum 29. Mai 2015 auf dem Campus der Calouste Gulbenkian Foundation die Konferenz der European Union of Supported Employment aus.

Die Konferenz stand unter dem Hauptthema “Improving Diversity through Supported Employment”.

Die Hauptreferenten waren:
• Kathy Melling (UK)
• Laura Owens (USA)
• António Saraiva
• Karim Merali
• José Ornelas
• José Manuel Serôdio

mit Beiträgen von:
• Ministro Pedro Mota Soares
• Vereadora Graça Fonseca (CM Lisboa)
• Alexandre Mata de Oliveira
• António Ferreira de Carvalho
• Comissioner Maryanne Thyssen (video message)
• Fundação Calouste Gulbenkian

Die Teilnehmer kamen aus 35 Ländern. Aus unserem Haus hat unsere Mitarbeiterin Anita Riehlein an der Tagung teilgenommen.
Wie bei den Konferenzen in den Jahren vorher (veranstaltet in Rotterdam, Dublin, Oslo, Barcelona, Rom, Kopenhagen, Prag, und anderen europäischen Städten) wurden Forschungsergebnisse und gangbare Ansätze für die Berufseingliederung, sowie Schritte in die Selbständigkeit und regionale Entwicklungen präsentiert. Gleichzeitig ergab sich für die einzelnen europäischen nationalen Arbeitsgruppen die Möglichkeit zum Erfahrungsaustausch und zum gemeinsamen Erarbeiten strategischer Perspektiven für die methodische Weiterentwicklung der Arbeitsweisen und ihre Auswirkung auf das Gemeinwesen.

Die von der APEA unterstützte neu gegründete Brazilian Association of Supported Employment konnte erstmalig an der Konferenz teilnehmen.

Die Konferenz hob all die weltweiten Initiativen und Entwicklungen hervor, deren Anliegen es ist, die Menschen- und Bürgerrechte, die Inklusion und die Selbständigkeit von Menschen mit einer Behinderung zu fördern.
Weiterhin kam die Zusammenarbeit mit Arbeitgebern und öffentlichen Institutionen beim Erwirken von Arbeitsverhältnissen, der Schaffung von selbständiger Beschäftigung und der Förderung regionaler Entwicklungen zur Sprache.



    
08.05.2015

Offizielle Einweihungsfeier in Fürth

Nach der Planungsphase im Herbst 2014, dem Umbau von November 2014 bis Anfang Februar 2015 und einer 3-monatigen Eingewöhnungszeit haben wir heute die neuen Räume in der Fürther Geschäftsstelle offiziell ihrer Bestimmung übergeben.

Zahlreiche Gäste waren dabei und haben uns damit gezeigt, dass wir an diesem Standort mittlerweile ein unverzichtbarer Partner auf dem Gebiet der Teilhabe am Arbeitsleben für Menschen mit Behinderung geworden sind.
Unser Geschäftsführer Andreas Backhaus und die Koordinatorin der Fürther Geschäftsstelle Kerstin Ritschke haben in kurzen Ansprachen ein übersichtliches Bild zur Situation unserer jüngsten Geschäftsstelle gezeichnet. Mitgestaltet wurde dies von dem ausgezeichneten Pantomimen PANTOMAMO, der die trockenen Worte humorvoll und locker begleitet hat.

Herzlichen Dank an alle Gäste, an das Fürther Team und alle Helferinnen und Helfer, die zum Gelingen der Feier beigetragen haben.






09.02.2015

Internationaler Austausch

Bereits zum zweiten Mal besuchte uns Herr Kenji Takahashi, Professor an der juristischen Fakultät der Rissho Universität in Tokio und Mitarbeiter in der „Japan Organization for employment of the elderly and persons with disabilities“ (JEED).
Bei seinem Besuch im Herbst 2011 stand das Thema „Die gegenwärtige Situation der Beschäftigung für Menschen mit Behinderungen in Deutschland sowie aktuelle politische Maßnahmen und deren Ergebnis" im Vordergrund des Besuchs.
Dieses Mal hatte er vor allem Interesse an unserem Projekt „Unterstütze Beschäftigung“ über das er sich im Gespräch mit unserem Geschäftsführer Andreas Backhaus und der Projektkoordinatorin Britta Schenk umfassend informierte.


09.02.2015

Geschäftsstelle Fürth - Neue Räume auf der Zielgeraden

Der Countdown für den Einzug in die neuen Räume im
1. Stock der Gebhardtstraße 45 läuft, denn schon nächste Woche sollen die ersten Mitarbeiter dort ihren Platz einnehmen.
Was vor zwei Wochen noch undenkbar war, scheint immer realistischer zu werden: Die Teppiche sind verlegt, die Möbel fast alle aufgebaut und die Computerfirma leistet heute und morgen konzentrierte Schwerstarbeit, um die Hard- und Soft-
ware fachgerecht zu installieren.
Die Telefone stehen schon auf den Schreibtischen, sind vernetzt und funktionstüchtig.

Bitte beachten Sie, dass sich im Zuge der räumlichen Erweiterung möglicherweise einige Durchwahlnummern ändern können. Alle aktuellen Nummern finden Sie hier auf unserer Homepage unter dem Reiter Kontakt/Mitarbeiter.






19.01.2015

Umbau in unserer Laufer Geschäftsstelle


Wir haben uns entschlossen, unsere Geschäftsstelle in Lauf noch barrierefreier zu machen. Um das zu erreichen, sind verschiedene Baumaßnahmen nötig, die im ersten Vierteljahr dort zu Einschränkungen und Behinderungen führen können. Wir beginnen den Umbau am 2. Februar. Ab diesem Tag wird das WC in unseren Räumen barrierefrei umgebaut.

Deshalb ist die Geschäftsstelle in Lauf vom
2. Februar bis 6. Februar geschlossen.


Wenden Sie sich in dieser Zeit bitte an unsere Zentrale in Nürnberg.

Vom 9. Februar bis 13. Februar wird in der Geschäftsstelle Lauf nur ein eingeschränkter Betrieb möglich sein.
Wir bitten Sie für eventuelle Unannehmlichkeiten um Verständnis.

Weitere Umbaumaßnahmen wie der Einbau eines Plattformlifts und elektrischer Türöffner werden folgen.

Wir werden Sie aktuell hier auf unserer Homepage darüber unterrichten.