Integrationsfachdienst (IFD) gGmbH

Aktuelle Informationen

04.12.2014

...und schon wieder Fürth....

Eigentlich hätten wir die Farbtöpfe und die Wandputzpackung-
en nach dem Ausbau im Juni gleich in unserer Fürther Ge-
schäftsstelle stehen lassen können, denn keine sechs Mona-
te nach dieser Baustelle gibt es dort bereits wieder eine neue.

Bis zum 9. Februar 2015 wird jetzt nämlich eine weitere Etage im Bürogebäude Gebhardtstraße 45 für uns umgebaut. Dort wird mit drei Büros, einem Schulungs- und einem EDV-Raum Platz für weitere Aktivitäten geschaffen.
Dieser Ausbau ist notwendig, weil der im Jahr 2012 von der Bundesagentur für Arbeit neugeschaffene Bezirk der Arbeitsagentur Fürth nahezu halb so groß wie der jetzige Nürnberger Agenturbezirk ist.


Wir hoffen, dass der Ausbau im Zeitplan bleibt und die Mitarbeiter Mitte Februar 2015 in die neuen Räume einziehen können.


...so sieht's heute aus....


...und so, wenn's fertig ist
04.12.2014

Agentur für Arbeit Fürth und wir ziehen an einem Strang

Seit gut zweieinhalb Jahren gibt es jetzt unsere Geschäftsstelle in Fürth. Die Zusammenarbeit mit der Fürther Agentur für Arbeit funktioniert sehr gut, regelmäßige gegenseitige Kontakte schaffen die für beide Institutionen so wichtigen flachen Hierarchien, um das gemeinsame Ziel der Teilhabe von Menschen mit Behinderung bestmöglichst zu realisieren.
Vom 1. bis 5. Dezember findet - bereits zum vierten Mal - die bundesweite „Woche der Menschen mit Behinderung“ statt. Sie dient unter anderem dazu, diese Personengruppe stärker
im Bewusstsein von Arbeitgebern zu verankern.

Im Zusammenhang mit dem Start der neuen Unterstützungsmaßnahme „LASSE“ (Langzeitarbeitslose Schwerbehinderte schnell eingliedern) bekam unsere Geschäftsstellenleiterin in Fürth, Kerstin Ritschke, die Gelegenheit, auf der Presse-Info-Seite der Arbeitsagentur Fürth Fragen zum Themenkreis Teilhabe am Arbeitsleben zu beantworten und die neue Maßnahme vorzustellen. Das Interview finden Sie hier.
02.09.2014

Neues Integrationsbündnis - Hilfe für Berufseinsteiger mit Behinderung

Am 2. September haben sich die Agentur für Arbeit Nürnberg, das Berufsbildungswerk Rummelsberger Diakonie, der Bezirk Mittelfranken, das Berufsausbildungswerk Mittelfranken, das Berufsbildungswerk Nürnberg und die IFD gGmbH zu einem Aktionsbündnis zur Teilhabe von jungen Menschen mit Behinderung am Arbeitsleben zusammengeschlossen.
Die Organisationen haben es sich zur Aufgabe gemacht, junge, arbeitsuchende Menschen mit Behinderung aktiv zu unterstützen, sie zu Vorstellungsgesprächen zu begleiten und auch potenzielle Arbeitgeber zu beraten und sich gegenseitig bei diesem gemeinsamen Ziel zu unterstützen und zusammenzuarbeiten.

15.07.2014

Telefonanlage Nürnberg

Am 22 Juli wird die inzwischen knapp 14 Jahre alte Telefonanlage in der Nürnberger Zentrale ausgetauscht.

Wir bitten um Verständnis, wenn es an diesem Tag zu kurzzeitigen Ausfällen bei den Telefonverbindungen kommt. Selbstverständlich bemühen wir uns, die Erreichbarkeit sicherzustellen.
26.05.2014

Behindertenparkplatz eingerichtet

Auf schnellem und unbürokratischem Weg hat die Stadt Lauf unsere Anfrage nach einem Parkplatz für unsere schwerbehinderten Besucher umgesetzt. Lediglich ein formloses Schreiben war nötig und schon rückten zwei Wochen später die Bauarbeiter an, um den Parkplatz abzumarkieren und die entsprechenden Verkehrsschilder zu montieren.

Wenn man im Besitz eines entsprechenden Parkausweises ist, ist es ab sofort nun also möglich, direkt vor der Tür unserer Laufer Geschäftsstelle zu parken.

Für diese unkomplizierte und zügige Umsetzung geht ein herzliches Dankeschön an die Stadt Lauf!


13.05.2014

Geschäftsstelle Fürth wird umgebaut

Unsere Geschäftsstelle in der Gebhardtstraße 45 in Fürth haben wir erst im Frühjahr 2012 eröffnet. Grund für die Einrichtung dieser Anlaufstelle war damals die Neustruk-
turierung der Arbeitsagenturbezirke in Mittelfranken. In der Planung sind wir davon ausgegangen, dass in Fürth etwa vier bis sechs Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter tätig sein werden.

Seit Anfang Mai arbeiten dort aber inzwischen sieben Inte-
grationsberaterinnen und -berater sowie die Leiterin der Geschäftsstelle Kerstin Ritschke. Deshalb ist das Quartier längst zu klein geworden.

In diesen Tagen schaffen wir nun zwei weitere Büros, um die räumliche Enge zu beseitigen. Daraus ergeben sich für einige Tage erschwerte Arbeitsbedingungen. Wir bitten für eventuelle Unannehmlichkeiten um Verständnis.






07.05.2014

Betriebsbesuch bei Bosch


Am 07. Mai hatte die Firma Bosch das Integrationsamt Region Mittelfranken zu sich eingeladen hat, um das Werk sowie das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM) und das Gesundheitsmanagement des Betriebes kennenzulernen.

Zudem ging es um die bisherige und zukünftige gute Zusammenarbeit mit dem Integrationsamt z.B. bei der Umgestaltung von behindertengerechten Arbeitsplätzen.

Da der betriebliche Integrationsberater nun in Rente ist, werden wir zukünftig einen Ansprechpartner für den Betrieb stellen.

In diesem Zusammenhang wurde unsere Beteiligung bei dieser Veranstaltung als sinnvoll betrachtet. Weitere Kontakte zwischen der Schwerbehindertenvertretung und uns sind bereits geplant.